Jubiläumsweinmärkte 1955-1980

An d’Gemengenarchive geluusst (XXVII)

Ein Rückblick auf Jubiläumsweinmärkte

Am 10. April (2015) findet in der Moselmetropole der 85. Weinmarkt statt. Bei diesem besonderen Ereignis wird dem „edlen Rebensaft“ Ehre gezollt. Zwei Broschüren, die von der Gemeindeverwaltung für Jubiläumsauflagen des beliebten Treffens herausgegeben wurden, sollen heute im Rampenlicht stehen: Die „Chronique Officielle des Vins (809-1954)“, herausgegeben für den 25. Weinmarkt, am 14. April 1955, und das Heft „A la Gloire du Vin luxembourgeois“, veröffentlicht anlässlich des 50. Weinmarkts, am 10. April 1980.

„La Municipalité de Grevenmacher dédie ces Pages à tous Ceux qui cultivent et boivent le Bon Vin“, heißt es im ersten Heft, in dem man einen aufschlussreichen Beitrag mit dem Titel „1921 und der 1921er“ lesen kann. Es handelt sich um einen Nachdruck aus der Festschrift „Zum ersten Weinmarkt 1925“. Der Text stammt aus der Feder von Distriktskommissar Jos. Faber (1887-1960), Verfasser zahlreicher Beiträge über Grevenmacher, und wurde am 19. September 1925 in der „Heimat-Beilage“ der Obermosel-Zeitung veröffentlicht wurde. (Bekanntlich fand dieser erste Weinmarkt am 20. September 1925 statt „in der prächtigen langgestreckten Halle des neuenSchulgebäudes, welches die Stadtverwaltung von Grevenmacher in großmütiger Weise zur Verfügung gestellt hatte“, wie in der Veröffentlichung zum 50. Weinmarkt vermerkt ist.)

„Fremdling kommst du nach Grevenmacher, / Bring Frohsinn mit und sprühende Laune. / Und triffst du am Weintisch lustige Lacher, / So halt‘ sie

page1image1582005728

nicht gleich für spottende Faune (…).“ Mit diesen Worten hatte der Schriftsteller Nikolaus Welter (1871-1951), den ersten Weinmarkt im Nachhinein begutachtet.

In der zweiten V eröffentlichung erfährt der interessierte Leser viel Wissenswertes über Wein und Weinbau. Die Weinchronik wird vervollständigt bis zum Jahr 1979, Plakate betreffend den Weinmarkt und weitere Veranstaltungen im Moselstädtchen sind abgedruckt, und zum 50. Weinmarkt heißt es: „Es gibt Ereignisse, die nicht übersehen werden können. Es fehlt an unserer Mosel im Jahre 1980 nicht an solchen Veranstaltungen, die erwähnt werden müssen. Das wichtigste Jubiläum aber ist sicherlich der 50. Weinmarkt von Grevenmacher.

Genau genommen müsste es der 56. sein. Da aber 1926 und in den Jahren von 1941 bis 1946 dieses Treffen der Weinfreunde an unserer Mosel nicht stattfand, feiert man eben nach 55 Jahren die 50. Auflage einer Veranstaltung, die einzigartig für die Geschichte unseres Weinbaus ist.“

Damit ist eigentlich alles gesagt. Auch der 85. Weinmarkt, ebenfalls an einem 10. April, dürfte zu einer solchen Veranstaltung werden. Und wen die hier vorgestellten Heftchen interessieren: Restbestände werden beim Treffen der Weinfreunde aufliegen. Oder man kann sich seine Exemplare an der Rezeption der Gemeindeverwaltung abholen. Solange der Vorrat reicht…

Monique Hermes

page2image1577661648

%s

Vous devez être connecté pour poster un commentaire.